Erste deutsche Krankenkasse stärkt Identität von EinsatzVeteranen der Bundeswehr!

Erste deutsche Krankenkasse stärkt Identität von EinsatzVeteranen der Bundeswehr!

01.03.2017

Am 28.02.2017 schloss die Betriebskrankenkasse der Bahn (Bahn BKK) eine exklusive Kooperation mit dem Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V. Inhalt der Kooperation ist das Projekt „Lebenswelten“ für EinsatzVeteranen und deren Familien. Somit werden in Zukunft für die EinsatzVeteranen Interessenkonflikte im Umfeld der Bundeswehr vermindert.

Abschaffung des Reservisten – Weg frei für die EinsatzVeteranen der Bundeswehr? Endlich auf dem Weg einer modernen Zukunftsausrichtung?

Abschaffung des Reservisten – Weg frei für die EinsatzVeteranen der Bundeswehr? Endlich auf dem Weg einer modernen Zukunftsausrichtung?

11.01.2017

Zitat General Kneip, Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr und Beauftragter für Reservistenangelegenheiten, zweithöchster Soldat der Bundeswehr, in der Zeitschrift LOYAL, Ausgabe Januar 2017: „Unser Ziel war und ist es, künftig zwischen Reservisten und Aktiven nicht mehr zu unterscheiden.“

Hier lesen:

http://www.reservistenverband.de

Beigefügtes Bild zeigt die Tischvorlage des Bundesministerium der Verteidigung vom 01.12.2015 zur gewünschten, aber nicht bestätigten Veteranendefinition. Der Kreis schliesst sich.

 

 

Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V. ab sofort mit permanenter wissenschaftlicher Begleitung

Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V. ab sofort mit permanenter wissenschaftlicher Begleitung

08.02.2017

Wir freuen uns sehr, Herrn Dr rer. med Jan Philipp Krüger (EinsatzVeteran der Bundeswehr) für eine aktive Mitarbeit gewonnen zu haben. Dr. rer. med. Krüger wird neben der allgemeinen Beratung und Begleitung von Studienarbeiten im BDV e.V. eine wissenschaftlich fundierte, statistisch ausgewertete Ergebnisdatenbank aller Ereignisse des Fallmanagements erstellen. Dies gilt für Vergangenes, aber auch für alles Zukünftige im Fallmanagement. Damit wird in Deutschland erstmalig eine wissenschaftlich belastbare Datenbasis der Sozialproblematik von Veteranen ausserhalb der Bundeswehr geschaffen.

 

 

Previous Next

Dank und Anerkennung für unsere belasteten EinsatzVeteranen in den Bundeswehrkrankenhäusern.

24.12.2016

Traditionelle Weihnachtsaktion des BDV e.V. erfolgreich durchgeführt!

Wochenlange Vorbereitungen von vielen ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern machten es möglich, dass auch in diesem Jahr die „Weihnachtsteams“ des BDV e.V. unsere stationären und ambulanten EinsatzVeteranen an den Bundeswehrkrankenhäusern besuchen und beschenken konnten. Die Freude der Besuchten war groß, es floss sogar die eine oder andere Träne.

Wie auch in den letzten Jahren haben wir so viel Unterstützung in der Vorbereitung durch eigene Aktivität wie Kekse backen, Spenden oder durch die eigene Teilnahme erfahren. Wir bedanken uns bei bei Yvonne Frommel, die wie üblich eine reibungslose und bundesweite Organisation sicher gestellt hat.

Mediales Interesse ungebrochen – zweistündiges Interview mit unserem 2.Vorsitzenden

Mediales Interesse ungebrochen – zweistündiges Interview mit unserem 2.Vorsitzenden

26.01.2017

Auf Einladung des Soldatensenders RADIO ANDERNACH hatten wir heute die Möglichkeit die Arbeit des BDV e.V. in seiner Gesamtheit vorzustellen. 
Dieses Interview diente der Vorbereitung unseres diesjährigen Veteranentages „Gegen das Vergessen der Auslandseinsätze der Bundeswehr“ am 27.Mai 2017 am Wald der Erinnerung sowie dem „Spendenmarsch zum Wald der Erinnerung“ unseres BDV e.V. – Mitgliedes Alexander Sedlak, der dort am Gedenktag nach 700 Km eintreffen wird. Zugleich hatten wir die Möglichkeit Grüße an unsere Kameradinnen und Kameraden im Auslandseinsatz aufzuzeichnen.

Unser Dank geht an das gesamte Team von RADIO ANDERNACH.

 

ARD Kontraste „Bezahlte Mörder?“

ARD Kontraste „Bezahlte Mörder?“

15.12.2016


Der BDV e.V. unterstützte aktiv diese Produktion. Unser Mitglied Alexander Sedlak kam in diesem Beitrag zu Wort.

Klaus Naumann, Militärforscher:


„Es ist die merkwürdige Situation entstanden, dass der Soldat den schwarzen Peter für eine mangelnde Begründungsfähigkeit der Politik erhalten hat. Es werden Mandate erteilt, aber die werden nicht ausführlich begründet. Es gibt keine Auswertung der Auslandseinsätze, noch nicht mal des jahrelangen Afghanistan-Einsatzes, also ein schonungsloses, realistisches Bild von der Lage und den Zielen.“

Link zur Sendung:
Bezahlte Mörder?

 

Unterstützung

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.