Mit Hollywood gegen Nachwuchssorgen: „Mali“

Mit Hollywood gegen Nachwuchssorgen: „Mali“

Berlin, 16.11.2017

Dr. rer. med. Philipp Krüger, Leiter Hauptstadtbüro des BDV e.V. in Berlin, nimmt Stellung!


Beitrag hier:

https://www.ndr.de

Andere reden oder streiten – WIR arbeiten! Letzter Sitzungstag des Parlaments vor der Sommerpause.

Andere reden oder streiten – WIR arbeiten! Letzter Sitzungstag des Parlaments vor der Sommerpause.

01.07.2017

Teilkonzept „Betreuung Ehemaliger“ in Kraft!
Nach fast 10 Jahren intensiver Arbeit des BDV e.V. übernimmt der Staat mit diesem Dokument nun endlich konkret Verantwortung. Heute haben wir zum fehlenden Veteranenkonzept angefangen nachzufragen und werden weitere richtungsweisende Gespräche führen.
Wir bleiben weiter für Euch dran.

 

Previous Next

Verbandsübergreifende Kameradschaft und Zusammenarbeit

05.10.2017
Koblenz


Anlässlich des 30jährigen Bestehens der RK SCHARNHORST sprach unser 2.Vorsitzender Bernhard Drescher neben dem Standortältesten Generalarzt Most und dem Landesvorsitzenden des VdRBw in Rheinland-Pfalz, Oberst a.D. Sanden, ein Grußwort an die anwesenden Gäste. Hierbei stellte er die vorbehaltlose Kameradschaft der Basis beider Verbände in den Vordergrund und zeichnete Herrn Stabsunteroffizier d.R. Aze Zentner als Vorsitzenden der RK SCHARNHORST für seine Initiativen zur Zusammenarbeit mit dem BDV e.V. mit der Ehrennadel unseres Verbandes aus.

Hier lesen:
http://blick-aktuell.de

Previous Next

„Was kann ich für den BDV tun?“ Generalleutnant Vollmer, Inspekteur des Heeres, besuchte am 27.08.2017 den Stand des Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V. im Verteidigungs- ministerium.

29.08.2017

Er interessiert sich für die Arbeit des Verbandes und erkundigte sich, wie er bei dem wichtigen Veteranenthema helfen kann. Weitere interessante Gespräche wurden geführt und eine Vernetzung mit anderen Akteuren für die gesellschaftliche Akzeptanz vorangetrieben.

Treu gedient & Treue verdient!

 

ELTERNHAUS NICHT BEHINDERTENGERECHT – Afghanistan-Veteran braucht Hilfe!

ELTERNHAUS NICHT BEHINDERTENGERECHT – Afghanistan-Veteran braucht Hilfe!

27.06.2017

Eine Initiative des Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V.:

"FEYZABAD im Frühjahr 2010"

Es war einer der bis dato verheerendsten IED Anschläge auf deutsche Einsatzkräfte dieses PRT in AFG. Drei Kameraden wurden getötet, fünf weitere zum Teil schwer verletzt.

Unterstützung

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir nutzen einige wenige Cookies auf unserer Website. Keines dieser ist grundsätzlich und essenziell für den Betrieb der Seite notwendig. Sie können auch selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie aber, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite vollumfänglich zur Verfügung stehen.