Presseinformation vom 02.12.2018

Presseinformation vom 02.12.2018

Kooperationsvereinbarung zwischen der Deutschen Härtefallstiftung und dem Bund
Deutscher EinsatzVeteranen e.V. – Schulterschluss für EinsatzVeteranen der
Bundeswehr

Berlin / Bonn – Am 28.11.2018 unterzeichneten Oberst a.D. Bernhard Gertz (Vorsitzender der Deutschen Härtefallstiftung) und Oberstleutnant a.D. Bernhard Drescher (Bundesvorsitzender des Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V.) eine Kooperationsvereinbarung. So kommt es nun zum Schulterschluss, um zukünftig noch zielführender tätige Veteranenhilfe leisten zu können. Dieses ist ein Meilenstein in der gemeinsamen Arbeit. Beide Seiten verpflichten sich nicht nur, sich regelmäßig auszutauschen und zu unterstützen, sondern auch dazu, weiter und in Zukunft dann gemeinsam gemeinnützige und mildtätige Projekte voranzutreiben.

Oberstleutnant a.D. Bernhard Drescher:

„In der Hilfe für einsatzverwundete Veteraninnen und Veteranen ist die Deutsche Härtefallstiftung ein wichtiger Partner. Mit der geschlossenen Kooperationsvereinbarung haben wir nun die bereits bestehende enge und freundschaftliche Zusammenarbeit auf ein neues Level gehoben. Dieses hilft uns, zukünftig noch zielführender Projekte für EinsatzVeteranen zu initiieren und das Fallmanagement zu professionalisieren.“

Oberst a.D. Bernhard Gertz:

„Als Härtefall-Stiftung verfolgen wir die Arbeit des BDV schon länger mit Interesse und sind jedes Mal begeistert gewesen, wie ein kleiner Verein mit Ehrenamtlern so professionell Hilfe zur Selbsthilfe leistet. Dieses haben wir auch daran gesehen, wie die Fallmanager des BDV die betroffenen Kameradinnen und Kameraden begleiten und unterstützen, wenn es um Hilfe bei der Antragstellung bei uns ging. Es ist also folgerichtig, dass wir mit dieser Kooperationsvereinbarung nun den Grundstein legen, um die Arbeit von, mit und für EinsatzVeteranen zu ermöglichen.“

Über uns:

Der Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V. ist die größte und älteste Veteranenbewegung der Bundeswehr. Seit der Vereinsgründung im Jahr 2010 verfolgen wir ein gemeinsames Ziel: Wir setzen uns ein für die nachhaltige Sicherung der Versorgung und die Verbesserung der Betreuung für einsatzbelastete Veteranen der Bundeswehr und ihre Familien. Unser Ziel ist es, dass diese Menschen mit dem was sie erlebt haben und immer noch erleben müssen – als Teil ihrer Identität – leben können. Wir stehen zu unserer Bundeswehr und der Bundesrepublik Deutschland. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website. Mit der Unterzeichnung des Treuhandvertrages zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung und dem Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. wurde am 22. Mai 2012 unter der Trägerschaft des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. die nicht rechtsfähige "Treuhänderische Stiftung zur Unterstützung besonderer Härtefälle in der Bundeswehr und der ehemaligen NVA" (abgekürzt: "Härtefall-Stiftung") zu dem Zweck errichtet, insbesondere krankheitsbedingt entstandene Härten abzumildern. Der Stiftungsrat der Treuhänderischen Stiftung hat in seiner Sitzung am 16. März 2015 einstimmig beschlossen, die Deutsche Härtefallstiftung als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts zu errichten. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website.


Print   Email