Mitfühlende Worte des ehemaligen Verteidigungsministers Karl Theodor zu Guttenberg zu den Karfreitagsgefechten von 2010

Fünf Jahre nach ihrem Tod in einem von Terroristen gelegten Hinterhalt sind ihre Hinterbliebenen in ihrer Trauer nicht allein. Karl Theodor zu Guttenberg, der damals Bundesverteidigungsminister war, hat in einem Eintrag auf der Facebook-Seite des Bundes Deutscher Veteranen seine Anteilnahme zum Ausdruck gebracht.

karfreitags-gefechte-2010-in-afghanistan-guttenberg-gedankt-gefallener-deutscher-soldaten-40409106.bild.html

"Ist der Schlamm zu stark, bist Du zu schwach" 

Am 28.03.2015 fand der erste Lauf des BDV mit Kameraden der Wounded Worriors NL beim "Strong Viking Obstacle run" statt.

Dabei starteten vom deutschen Team sieben Mutige. Seitens der niederländischen Kameraden waren ebenfalls sieben "Schmutzbegeisterte" dabei. Unterstützt wurde das Team durch Familienangehörige.

Über eine Distanz von 7km hieß es dann ab durch den Dreck und ungeahnte Hindernisse, bei Regen und gefühlten 5 Grad und das GEMEINSAM!

"Ein sehr gut organisiertes Event mit toller Stimmung! Es macht so viel Spaß, das wir bei den kommenden Strong Viking Events so oft wie möglich Veteranengruppen ins Rennen schicken werden! - so Sebastian Büscher, der Organisator für das Team des BDV.

Doch genug der Worte, die Bilder sagen alles! Wer ist beim nächsten Run dabei? Auf geht's! Wer Interesse hat und sich der Herausforderung stellen möchte, schreibt uns unter:

s.buescher@veteranenverband.de

Wer über die Seiten von Strong Viking (www.strongviking.com und www.strongviking.de) ein Ticket kauft, erhält 5€ Rabatt. Zusätzlich fließen automatisch weitere 5€ in die Veteranenhilfe des BDV. – Jedes einzelne Mal!

Der BDV-Kickbackcode lautet: „SVOR-603

Euer Team vom BDV e.V.

Raum der Stille im "Wald der Erinnerung"

"Gegen das Vergessen - Tag der Veteranen der Bundeswehr"

Am 16.05.2015 gedenkt der Bund Deutscher Veteranen e.V. (BDV) den gefallenen Kameraden der Bundeswehr und möchte gleichzeitig an die Verpflichtungen der Bundesregierung und unserem Parlament gegenüber den Veteranen der Bundeswehr und den Hinterbliebenen erinnern.

 

 

 

Die Gedenkveranstaltung wird am „Wald der Erinnerung“, auf dem Gelände des Einsatzführungskommandos in GELTOW stattfinden. Hierzu wurde uns freundlicherweise die Genehmigung durch das Einsatzführungskommando, in Persona von Herrn Brigadegeneral Stütz (Chef des Stabes), erteilt.

Dazu wird es am Wochenende vom 15.05. – 17.05.2015 die Möglichkeit geben, in der Nähe des Veranstaltungsortes zu campieren bzw. ein nahegelegenes Hotel zu beziehen. Eine Anreise der Teilnehmer ist am 15.05.2015 geplant. Am selben Tag wird es noch eine Podiumsdiskussion zum Thema Veteranenpolitik geben. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bundeswehrverband (DBwV). Die Podiumsdiskussion wird im "MARITIM proArte Hotel", Friedrichstr. 151, Berlin, stattfinden. Beginn ist für 1500 Uhr geplant.

Mitgliederversammlung & Gedenkveranstaltung:

Am 16.05.2015 findet von 1000 – 1200 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung statt. Daran darf sich gerne noch in Form einer Frage-Antwort-Stunde zu Wort gemeldet werden. Die Mitgliederversammlung wird in der Nähe vom Einsatzführungskommando durchgeführt. Eine Einladung hierzu wird zeitnah versandt. Es dürfen schon jetzt Punkte für die Tagesordnung nach Berlin übermittelt werden. Die Mitgliederversammlung wurde in Form einer demokratischen Umfrage für den Samstag durch die MITGLIEDER festgelegt.

Ab 1430 Uhr ist das Sammeln zum „Marsch der Erinnerung“ gegenüber dem Einsatzführungskommando vorgesehen. An dieser Stelle stoßen auch die Kameraden der Riding Veterans I.M.G. in Form eines Auto-/ Motorradkorso zu uns. Wir werden dann gemeinsam zum Gedenkort marschieren. Die Marschstrecke zum Gedenkort wird ca. 800m betragen. Gegen 1500 Uhr beginnt die Hauptveranstaltung. Diese wird musikalisch durch eine Sängerin und einer Kranzniederlegung untermalt. Des  Weiteren wurde eine Abordnung des Wachbataillon angefragt. Bis ca. 1630 Uhr soll auch jeder Teilnehmerin / jedem Teilnehmer die Möglichkeit gegeben werden, ganz individuell die Gedenkstätte zu besuchen.

 

Nachmittags- und Abendprogramm:

Auf einem nahegelegenen Campingplatz besteht die Möglichkeit in ruhiger Runde zusammen zu kommen und sich auszutauschen. 

Es besteht auch die Möglichkeit zu den Abendveranstaltungen der Riding Veterans I.M.G. zu fahren. Hier sind Mitglieder des BDV gern gesehene Gäste. Alternativ kann jeder für sich seinen Nachmittag / Abend planen. Potsdam und Umgebung bietet viele Möglichkeiten.

Abendprogramm 15.05.2015:

Für das Abendprogramm steht hier das Angebot der Riding Veterans I.M.G. zur Verfügung. Ab 1700 Uhr bis „Open End“ steigt die „Campgroundparty“ im BOLIVAR (Home of Riding Veterans I.M.G.). Eine Voranmeldung ist beim Organisator notwendig. Hierzu ist bitte Kontakt mit dem Organisator -Achim Thalheim- aufzunehmen, denn es gilt entsprechende Verpflegungs- /Getränkemenge im Vorfeld zu planen. Für das leibliche Wohl, sowie für Musik ist also gesorgt.

Abendprogramm 16.05.2015:

Die Abendveranstaltung der Riding Veterans I.M.G. beginnt ab ca. 1730 Uhr im BOLIVAR (Home of Riding Veterans I.M.G.). Eine Voranmeldung ist jedoch von Nöten. Hierzu ist bitte Kontakt mit dem Organisator -Achim Thalheim- aufzunehmen, denn es gilt entsprechende Verpflegungs- /Getränkemenge im Vorfeld zu planen.
Eine Anmeldung zu den Abendveranstaltungen ist unter folgender Mail-Adresse möglich:

zero@riding-veterans.com

Wer weitere Informationen zum Rahmenprogramm der Riding Veterans I.M.G benötigt, besucht bitte deren Internet-Präsenz unter:

www.riding-veterans.com

 

Auto-/Motorradkorso:

 

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass Mitglieder des BDV, die am Auto-/Motorrad-Korso teilnehmen möchten, sich bitte zeitnah mit dem Organisator der Riding Veterans in Verbindung zu setzen haben. Es bedarf der Anmeldung der Teilnehmerstärke bei der Polizei zwecks Korso. 

Die Möglichkeit zur Anmeldung ist seit dem 15.04.2015 abgelaufen. Bitte keine Anträge mehr ans Office in Berlin übersenden. Danke! 

Der Vorstand des BDV e.V.

Strong Viking Deutschland ist ab sofort offizieller Partner vom Bund Deutscher Veteranen e.V.

Hindernislauf aus den Niederlanden kommt nach Deutschland - Infos zum Run: 
 
Strong Viking Obstacle Run am 04. Juli 2015 im Fürsten Forest, Fürstenau.

 

Die eigenen Grenzen austesten und über sich hinauswachsen – Hindernisläufe durch unwegsames Gelände erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. In den USA boomen sie bereits seit Jahren als neue Trendsportart und auch in den Niederlanden haben die Outdoor-Rennen längst Kultstatus erreicht. Am 04. Juli 2015 gibt nun auch der niederländische Veranstalter Strong Viking sein Deutschland-Debüt und veranstaltet seinen ersten Hindernislauf im Fürsten Forest in Fürstenau. 
Schöne Waldwege, jede Menge Schlamm und herausfordernde Hindernisse – Mit der Forest Edition verwandelt sich der Fürsten Forest, dessen Areal bislang bei Geländewagenfahrern bekannt und beliebt ist, Anfang Juli in einen anspruchsvollen Parcours für naturbegeisterte Läufer. Mit dem Veranstaltermotto “Are you strong enough to be a viking“ werden jedoch nicht nur Ausdauersportler, sondern auch Anfänger aufgerufen, sich der Herausforderung zu stellen und den Sportsgeist in sich zu wecken. Wie bei allen Strong Viking Rennen gibt es auch bei der Forest Edition die Wahl zwischen Strecken mit einer Länge von 7, 13 oder 19 Kilometern. Die Strecken führen durch den Wald und verschiedene Sandgruben auf dem ehemaligen Militärübungsplatz. Je nach Distanz halten sie zwischen 20 bis 40 anspruchsvolle Hindernisse für die Teilnehmer bereit. 

Walhalla – Mit Teamgeist ins Ziel:

Die vom Veranstalter gewählte Wikinger-Symbolik ist nicht zufällig gewählt und gehört zum Konzept von Strong Viking, wie Geschäftsführer Koen Postma erklärt: „Wir greifen bewusst auf eine tausend Jahre alte Geschichte zurück. Wikinger gelten als willensstarke Persönlichkeiten, die Abenteuer nicht scheuen und sich durch Stärke und Kampfgeist auszeichnen. Bei unseren Läufen geht es nicht um Einzelkämpfer, sondern darum, gemeinsam ins Ziel zu kommen. Wikinger lassen niemanden zurück.“ Und das wird auch im Ziel – dem Walhalla – deutlich, wo alle Läufer gemeinsam ihren Sieg feiern, nachdem steile Wände, Schlammgräben und Eisbecken überwunden wurden. 

Über Strong Viking:

Strong Viking wurde 2012 gegründet und wird heute von drei Unternehmern geführt, die alle über weitreichende Erfahrung in der Organisation von sportlichen Großveranstaltungen verfügen. An den bis heute veranstalteten sieben Hindernisläufen haben mehr als 30.000 Menschen teilgenommen. Bei der Durchführung der Veranstaltungen stehen Qualität, Sicherheit und Impulse zur Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund. 
Unter mehr als 100 Hindernisläufen verschiedener Organisatoren, darunter auch der FischermansFriend Strongmanrun und Mudmasters, wurde der Strong Viking Obstacle Run in 2013 und 2014 zum besten Hindernislauf in den Niederlanden gewählt. 

Quelle (Text/Bilder): StrongViking Deutschland GmbH

 

Weitere Details zur Kooperation mit „Strong Viking“:

Die „Strong Vikings“ unterstützen den Bund Deutscher Veteranen e.V. (BDV) sehr großzügig und umfangreich.

Der Eigner von Strong Viking Deutschland ist niederländischer Veteran und versteht daher sehr gut was der BDV ist und was er tut! – Das macht die Kooperation zu etwas ganz besonderem: Man spürt in der Zusammenarbeit deutlich das unsichtbare Band, dass Veteranen auch international verbindet.

Der BDV erhält eine ganz erhebliche Menge von Freitickets, die bei allen sechs Strong Viking Events des Jahres genutzt werden können!

Egal ob 7, 13 oder 19km, ganz gleich ob die „Strong Viking – Mud Edition“ im Mai oder die „Brother Edition“ im Oktober: Der BDV kann ein eigenes Team ins Rennen schicken. Einsatzgeschädigte und gesunde Veteranen werden sich gemeinsam den großen körperlichen und mentalen Herausforderungen stellen.

Miteinander – Füreinander!

Der BDV darf zudem die Freitickets über eigene Kanäle weiterverkaufen und die Erlöse zu 100% selbst in der Veteranenhilfe zu verwenden! Genau das werden wir mit sehr großen Preisnachlässen gegenüber den Originalpreisen auch tun: Zum Preis von nur 35€ können Tickets aus dem BDV-Freikartenkontingent erworben werden.

Interessenten melden sich bei Sebastian Büscher (s.buescher@veteranenverband.de) bis vier Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung.

Dieses Angebot richtet sich zuerst an BDV-Mitglieder. Bei Verfügbarkeit kommen auch andere Interessenten zum Zuge bis unser Freikartenkontingent verbraucht ist!

Darüber hinaus gibt es für alle die keine Karte mehr über den BDV erhalten, einen BDV-Kickbackcode!

Wer über die Seiten von Strong Viking (www.strongviking.com und www.strongviking.de) ein Ticket kauft, erhält 5€ Rabatt. Zusätzlich fließen automatisch weitere 5€ in die Veteranenhilfe des BDV. – Jedes einzelne Mal!

Der BDV-Kickbackcode lautet: „SVOR-603


Alle die die Veteranenhilfe des BDV unterstützen möchten können den Kickbackcode bei der Buchung verwenden! - Jeder Soldat, jeder Reservist, Veteran, Unterstützer, Angehöriger unabhängig von einer BDV-Mitgliedschaft. Meldet Euch und bildet Teams aus aktiven Bundeswehreinheiten, Hörsälen der Truppenschulen, der Reservistenkameradschaften, Veteranentreffs!


In jedem Fall erhaltet Ihr:

  • 7, 13 oder 19 km waschechten Strong Viking Hindernisparcours 
  • Originales Strong Viking Wettkampf T-Shirt
  • Verpflegung während des Hindernislaufs
  • Gratis Fotos & Videos nach dem Strong Viking Hindernislauf
  • Bier oder Wasser im Ziel
  • Gratis Eintritt ins Walhalla Zelt

 

Stellt Euch der Herausforderung, wachst daran und unterstützt die Veteranenhilfe!

Euer Team vom BDV e.V.

Achtung Veteranen: We want you!

„ICH KANN" – Radtour von Doorn(NL) nach Sarajevo(BiH) 2015 - Veteranen fahren von Doorn nach Sarajevo mit dem Fahrrad
 

 

 

 

Der „Bund Deutscher Veteranen e.V.“ beteiligt sich ab dem 1. September 2015 an einer Radtour von und für Veteranen von Doorn in den Niederlanden, nach Sarajevo in Bosnien-Herzegowina, um auf das Veteranenthema aufmerksam zu machen und einsatzgeschädigte Kameraden durch Sport zu aktivieren.

"Miteinander - Füreinander" können Veteranen des BDV und der „Wounded Warriors Nederland“ über 2.000 km die Alpen mit dem Fahrrad überwinden. Veteranen aus Canada, den USA, Österreich und Bosnien stehen für diese Mission an unserer Seite und fahren mit.

Das Projekt bietet Euch die Möglichkeit aktiv die Veteranenarbeit zu unterstützen: Gemeinsam wollen wir Veteranen aufs Fahrrad setzen und nach Sarajevo begleiten. Wir bringen das „V“ aufdie Straße. So kann es uns gelingen, unsere Botschaft nicht nur nach Sarajevo, sondern bis nach Berlin und sogar zu den Vereinten Nationen nach New York zu tragen. 

Wen suchen wir?

Das Radteam

Wir wollen ein Radteam aus Veteranen und Nichtveteranen, aus Kameraden mit und ohne Einsatzschädigung, Aktiven und Reservisten, Soldaten und Zivilisten zusammenstellen. Dabei ist es egal, ob Du eine Tagesetappe oder gleich die ganze Strecke fährst. Du musst auch kein Leistungssportler sein.

Das Projektteam

Zur Planung und Durchführung der Tour brauchen wir Planer, Scouts für Unterkünfte und Betreuer während der Tour. Dolmetscher für die Planung und unterwegs. Netzwerker, die Kontakt zur Welt des Radsports entlang der Strecke herstellen, suchen wir ebenso, wie Sponsoren, die dieses Projekt finanziell und mit Sachspenden unterstützen, und z.B. ein Begleitfahrzeug zur Verfügung stellen können. Vieles ist denkbar – bringe Dich ein!

Ob im Planungsbüro, auf dem Fahrrad, im Mannschaftsbus oder als Streckenposten in Deiner Heimatstadt: Jede Hilfe ist genauso willkommen, wie jede Idee, die uns dem Ziel ein Stück näher bringt!

Trage das „V“ bei diesem internationalen Veteranenevent quer durch Europa und stehe am 21. September 2015 in Sarajevo am Gebäude der Vereinten Nationen!

Ich freue mich auf Eure Nachricht:

j.mark@veteranenverband.de oder eine PN bei Facebook: facebook.com/jurgen.mark.3

 

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Jürgen Mark

Projektverantwortlicher BDV e.V.

Eröffnungsrede zur Ausstellung "Operation Heimkehr"

Feierliche Eröffnung der Ausstellung "Operation Heimkehr"

In der Ausstellung „Operation Heimkehr“, die die Fotokünstlerin Sabine Würich und die Journalistin Ulrike Scheffer erarbeitet haben, berichten Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr über ihr Leben nach einem Auslandseinsatz.

 

Sie schildern ihre Schwierigkeiten, das Erlebte zu vermitteln und im Alltag wieder Fuß zu fassen – und die Freude darüber, in der Mitte Europas zu Hause zu sein. Ausgangspunkt für das Projekt war für die Autorinnen die Frage, wie die Einsatzerlebnisse die Soldaten geprägt haben und wie die deutsche Gesellschaft mit ihren Heimkehrern umgeht.

Unter anderem wurden für dieses Projekt Mitglieder des BDV portraitiert.

Bundestagspräsident Norbert Lammert eröffnete die Ausstellung im Deutschen Bundestag in Anwesenheit der beiden Autorinnen. Grußworte sprachen:
der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels,

  • Hellmut Königshaus, Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages,
  • André Wüstner, Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerbandes und
  • Roderich Kiesewetter, Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr.

Der BDV war bei dieser Veranstaltung durch zahlreiche aktive Mitglieder vertreten.

Weitere Informationen über die Ausstellung und das 2014 veröffentlichte Buch der beiden Autorinnen finden Sie unter www.operation-heimkehr.de .

Unter folgendem Link gibt es auch ein offizielles Video zur Eröffnung der Ausstellung seitens des Bundestages:

www.bundestag.de/mobil/kw39_ausstellung_operation_heimkehr/330150

 

"Dunkelzifferstudie" veröffentlicht

Zahl erkrankter Veteranen höher als erwartet - häufig sind Vorbelastete betroffen

"Dunkelzifferstudie" - So lautet der banal klingende Name eines aktuellen Forschungsprojektes der TU Dresden. Der Auftraggeber war niemand geringeres als der Bundestag selbst.

Im Rahmen einer mehrjährigen Arbeit sollten die psychischen Folgen eines Auslandseinsatzes untersucht werden.
Die wenig überraschende Erkenntnis:
Deutlich mehr Soldaten als bisher kommuniziert wurde, leiden unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Hier der Link zu unserem umfangreichen Artikel zur Studie: veteranenverband.de

VETERANEN HAND IN HAND: Wir. Handeln. Gemeinsam.

Bund Deutscher Veteranen und Recondo Vets sorgten für großes Echo bei Veteranentreffen und Memorialrun. Das ZDF berichtete, ebenso zahleiche andere Pressevertreter.

Sowohl die 6. Motorradgedenkfahrt, als auch das große Veteranenfest am Abend waren die Eckpunkte dieser überzeugenden Veranstaltung. Auch die Podiumsdiskussion wurde sehr gut angenommen.
Emotionaler Höhepunkt war die zentrale Zeremonie am Ehrenmal der Bundeswehr im Bendlerblock.

 

Mehr zum Veteranentreffen lesen Sie hier...

IM EINSATZ FÜR VETERANEN:

Von Anfang an wollte der BDV mehr sein, als bloß ein Sprachrohr der Veteraninnen und Veteranen der Bundeswehr. Von Anfang an ging es um konkrete Hilfe.

Dazu hat der BDV seit 2009 ein in Deutschland einmaliges Fallmanagersystem aufgebaut, hat mit der Veteranenhilfe ein komplexes und in seiner Fachkompetenz einmaliges Netzwerk für Betroffene geschaffen. Vor kurzem wurden wieder neue Fallmanager geschult.

Mehr dazu lesen Sie hier...


Die Veteranenhilfe finden sie hier...

Die Zeit: "Krieg im Frieden"

Der preisgekrönte Zeit-Dossier Journalist Henning Sußebach hat sich der Veteranensituation in Deutschland gestellt. Seine aufwühlende und beeindruckende Analyse hat er in einen umfangreichen Artikel gesteckt.

Der Artikel steht stellvertretend für tausende Veteranen in Deutschland, die sich mit einer ernüchternden Realität konfrontiert sehen.

Link zum Artikel...